Change – Wenn Bands Ihren Musikstil verändern

Hallo Rocker!

Habt Ihr Euch schon mal darüber Gedanken gemacht, wieso Bands, welche im Laufe der Zeit stilistisch von Ihren Anfangszeiten abweichen so geächtet werden? Ich fand es schon immer schwierig, wenn Musiker oder Künstler im Allgemeinen dafür kritisiert wurden, sich zu verändern.

change

Ein deutliches Beispiel dafür sind Bon Jovi – damals DIE Glam-Metal Band der achtziger Jahre, heutzutage Mainstream-Rock… Fans und Medien zerreißen sich das Maul darüber, wie furchtbar diese Veränderung sei. Ich will gar nicht behaupten, dass es für mich als eingefleischten Glam-Metal-Fan nicht auch sehr schön wäre, wenn sie noch Ihre langen Mähnen zu Songs wie „Runaway“ oder „You Give Love A Bad Name“ schütteln und sich in Spandax zwängen würden, während sie über Sex, Drogen und Rock’n’Roll singen… Doch das sind sie heutzutage einfach nicht mehr.

Sie sind Mitte 50, verheiratet, haben Kinder (die teilweise schon erwachsen sind!) und Häuser, haben viel erlebt und sich – natürlich – verändert… Ist das nicht NORMAL? Tut das nicht jeder einzelne von uns? Selbst wenn Bon Jovi damals mit Herz und Seele (und langen Haaren…) dabei waren, würde es heute nur noch wie ein Theaterspiel wirken, weil sie nicht zu 100% dahinterstehen würden. Genau DAS ist der Grund, warum ich es sogar für sehr gut und wirklich von Wichtigkeit halte, sich zu verändern, nicht nur musikalisch gesehen. Die ganze Welt verändert sich, andere Themen rücken in den Fokus. Mit ebendiesen beschäftigt man sich natürlich zwangsläufig auch – und das sind ganz bestimmt nicht die gleichen wie in den Achtzigern… Wenn man sich mal an die eigene Nase fasst, wird es einem vielleicht besser klar… Außerdem will keiner auf der Bühne jemanden sehen, der eigentlich ganz und gar nicht das machen will, was er da tut, sich vielleicht sogar lächerlich vorkommt und Null dahintersteht, oder? Jemanden, der nur eine Rolle spielt, nur um dem Publikum zu gefallen… Das ist einfach nicht das Wahre.

All dies sind Gründe, weshalb ich Künstler liebend gerne durchgehend unterstütze wie ich nur kann. Also Ihr Rocker da draußen, versetzt Euch mal in die Lage der Künstler und winkt es nicht von vornherein ab wenn Sie etwas Neues, Ungewohntes rausbringen… Manchmal muss man sich eben verändern, um sich selbst treu zu bleiben. Und genau darum geht’s doch im Rock’n’Roll oder? Echt zu sein, hinter dem zu stehen, was man tut und mit Herz und Seele den Rock’n’Roll zu leben.

Eure Ornella.
Long live Rock’n’Roll!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s