Band & Breakfast… Wait what?!

Hi Rocker!

Die Schweiz ist teuer… Zumindest für jene, die von außerhalb kommen und erst recht, wenn man jung ist und nicht allzu viel Kohle hat. Was tun, wenn man als junge Band einen Gig in diesem wunderschönen Land hat, und mit den ganzen Jungs (oder Mädels) irgendwo unterkommen muss? Die Antwort: Sie gehen ins Band & Breakfast! Ja, Ihr habt Euch nicht verlesen… BAND & Breakfast. Ich habe die Gründer interviewt – was hinter dem Konzept steckt und was Ihr dafür tun müsst, wenn Ihr übernachten wollt, lest Ihr hier:
Switzerland is very expensive… At least for people coming from abroad and even more, if you’re young and don’t have that much money. What should you do, if you have a young band and have a gig in this beautiful country, and have to sleep somewhere with all the guys (or girls)? The answer: Go to the Band & Breakfast! Yes, you’ve been reading right… BAND & Breakfast. I interviewed the founders – find out what’s behind the concept and what you should do to stay there right here:

COMEBACKSTAGE:
Hi, erstmal vielen Dank für Eure Zeit! Stellt Euch doch einfach Mal kurz vor!
Hi, thank you very much for your time first of all! Just introduce yourself shortly…

Er:
Hi, also ich heisse Mike (34), komme Ursprünglich aus Hessen, lebe aber seit 2009 in der Schweiz.
Hi, my name is Mike (34) and I’m originally from Hessen. I’ve been living in Switzerland since 2009.

Sie:
Ich bin die Steffi (38) und bin Ursprünglich aus Sachsen-Anhalt, lebe aber seit 2003 in der Schweiz. Wir sind seit 2014 zusammen verheiratet.
I’m Steffi (38) and I’m originally from Sachsen-Anhalt. I’ve been living in Switzerland since 2003. We’re married since 2014. 

13256247_243217176036751_2581074083509619665_n

COMEBACKSTAGE:
Der Name spricht ja schon Bände, aber was steckt hinter dem Projekt „Band & Breakfast“?
The name pretty much says it all – but what’s behind the project „Band & Breakfast“?

Mike:
Bands & Breakfast entstand als spontan Idee. Eigentlich wollten wir ursprünglich im Eventbereich als Veranstalter von der Szene, für die Szene etwas aufbauen. Dies ging doch aus diversen Gründen gründlich in die Hose. Nach einer längerer  Pause und vielen Stunden grübeln, was man wie ändern könnte, kamen wir zu dem Endschluss, statt für die Zuschauer/Fans, etwas für die Künstler auf die Beine zu stellen. So kam es, dass eine Veranstalterin für eine Finnische Band Namens „Khroma“ Schlafplätze via Facebook gesucht hat. Da wir eine verhältnismäßig große Wohnung haben und von Natur aus Gastfreundlich sind, haben wir uns zur Verfügung gestellt, was sowohl von der Veranstalterin selbst, als auch von der Band mehr als Dankbar angenommen wurde und ich für meinen Teil muss sagen, das sich dadurch nicht nur eine wundervolle Freundschaft sondern auch sehr lustige Zeit entstanden ist.
Bands & Breakfast was a spontaneous idea. We first wanted to create some events as organizers and build up something from the scene, for the scene. For many reasons it didn’t work out that well. After a long break and many hours of thinking and looking for solutions, for how the situation could be changed, we decided to build something up for the artists instead as for the fans. A event organizer was looking for a sleeping place for a Finnish band called KHROMA via Facebook. As we have a pretty big flat and are very hospitable, we made it available. The organizer and the band were really thankful and a great friendship started. We also had a lot of fun together.

Steffi:
Das Prinzip Bed & Breakfast ist ja für alle geläufig. Dies haben wir daher als Anklang genommen und es für Bands und MusikerInnen, welche in der Schweiz auftreten etwas abgewandelt. So entstand der passende Name Band & Breakfast. Wie von Mike geschildert, ergab es sich spontan, dass damals für die Band „Khroma“ schnellstmöglichst eine kostengünstige Übernachtungsmöglichkeit gefunden werden musste. Da wir die einzigen waren, die spontan kostenlos Schlafplätze gestellt haben, durften wir die Finnische Band somit als Gäste in unserem zu Hause begrüssen. Da wir kein Hotel oder ähnliches sind, bieten wir keine direkte Leistung, für die wir demnach auch keine Rechnung einfordern könnten. Es ist eher ein Gastgeber verhalten und versteht sich daher für uns wie von selbst, Kost und Logis für kurze Übernachtungen wie bei Freunden unentgeltlich zur Verfügung zu stellen.
The concept of a Bed & Breakfast is very well known. We took that idea and changed it into a chance for bands and musicians who have gigs in Switzerland. So the name „Bed&Breakfast“ was standing to reason. As Mike just told, it all started from the moment KHROMA were looking for a place to sleep. As we were he only ones who offered it for free, we could welcome the Finnish band at our house. We’re not a hotel or something, so we can’t really claim a bill. It is more a host thing, so that it’s obvious for us offering board and lodging for short stays for free.

COMEBACKSTAGE:
Warum macht Ihr das?
Why do you do that?

Mike:
Wichtig für uns ist es, zu zeigen, dass es noch Menschen gibt, die es nicht des Geldes, sondern der Zusammengehörigkeit tun. Bands und KünstlerInnen, welche der dunklen/schwarzen Szene angehören sind somit bei uns Willkommen, sofern sie Gigs in der Schweiz haben. Während es Hosts gibt, die für ihre zur Verfügung gestellten Schlafplätze OHNE Verpflegung Geld verlangen, bieten wir einen umfangreichen Service im Sinne von „Die eine Hand wäscht die andere“ an. Warum wir das tun ist, weil wir ein Endziel haben, welches wir mit Hilfe von Bands, Veranstalter, Fans und Labels Mittel- bis Langfristig umsetzen wollen, was übrigens am Ende allen zu gute kommt.
It’s very important for us to show the world, that there are still people who do things because of the solidarity. So bands and artists in general of the „dark scene“ are very welcome, if they have some shows in Switzerland. As there are many hosts who charge a lot just for a sleeping place without catering or something, we want to offer a good full-service with the basic idea of one hand washing the other. We do it because we have a goal, which we would like to realize with the help of bands, organizers, fans and labels – which will be good for everyone in the end though.

Steffi:
Ich möchte anmerken, dass das von Mike angemerkte Endziel erst im Laufe der Konkretisierung von Bands & Breakfast entstanden ist und nicht der Ursprüngliche Sinn war. Ebenso dass ich persönlich schon aufgewachsen bin mit Freunden und Kollegen, die immer wieder erschwert versucht haben, Fuss zu fassen in der Musikszene, wie z.B. Zadera aus Magdeburg (D). Das Finanzielle war dort immer ein Handycap. Ein Beispiel Instrumente, Proberäume, Marketing, etc.
I’d like to point out, that the goal Mike was talking about, came up while working on Band & Breakfast. Plus I grew up with friends and colleagues who tried to take a stand in the music scene, as Zadera from Magdeburg for example. But the financial thing has always been a problem as for instruments, a rehearsal room, marketing…

COMEBACKSTAGE:
Was ist alles Inklusive?
What’s included?

Mike:
Hauptsächlich bieten wir für „Lau“ Übernachtungen, Essen, und die erste Nacht gratis parkieren an. Weitere Angebote oder Nächte müssen jedoch anteilig bezahlt werden. Wie z.B.  Eintritt für Wellness, Restaurantbesuche, oder weitere Möglichkeiten, sowie ab 2. Nacht Parken CHF 15.- pro Nacht.
Mainly we offer overnight stays, food and the first night parking for free. Other offers or nights of parking should be partially paid. As for example entry for spa, restaurants or other things,… Parking from the second night on costs CHF 15.- per night.

Steffi:
Sonderwünsche bezüglich Essen wie Allergien, Verträglichkeit, Geschmack, etc. versuchen wir nach besten Wissen und Gewissen zu berücksichtigen.
Special needs or wishes about food are considered too of course, for example because of allergies, tolerance or taste… We try our best.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

COMEBACKSTAGE:
Wie kann man sich als Band/Veranstalter/Label bei Euch für eine Übernachtung bewerben?
How can bands/operators/labels apply for a stay at the Band & Breakfast?

Mike:
Da wir keine eigene Homepage haben, diese uns auch aktuell nicht finanziell leisten können, haben wir einzig Facebook als Informations und Kontaktmöglichkeit. Je mehr Anfragen kommen, desto weiter werden auch die allgemeinen Möglichkeiten und Services werden.
As we don’t have an own website yet, because we can’t afford it, we use Facebook for connecting. As more requests we got, the more we can extend our capabilities and services.

COMEBACKSTAGE:
Welche Infos benötigt Ihr da im Voraus?
Which information do you need?

Mike:
Vorrangig benötigen wir die genaue Gästeanzahl, da wir im jetzigen Stadium nur begrenzte Personenanzahl von Max. 6 Personen aufnehmen können. Auch den genauen An und Abreisedatum müssen wir wissen, da wir beide Beruflich im Schichtbetrieb arbeiten und dies dann zusammen Koordinieren müssen. Es wird aber bei jeder Kontaktaufnahme einen vorgefertigten Druck geben, den wir per Mail an den jeweiligen Booker zuschicken werden. Daher ist es für uns wichtig, das Booker mindestens 6 Wochen im Voraus bei uns vorstellig werden und bis zum Eintreffen der Band oder KünstlerInen eng mit uns in Kontakt bleiben.
The most important thing is the number of guests, as we can host a maximum of 6 persons. Plus we need to know the dates of your arrival and departure, as we both work in shift operation. But we have a form which will be send out to the bookers. We need to know 6 weeks in advance and stay in touch until the arrival. 

Steffi:
Genauso  wichtig für uns ist es natürlich, dass wir bereits im Vorfeld Essenswünsche der MusikerInnen/Bands in Schriftform erhalten, damit wir dementsprechend dahingehend ebenfalls Planungen und Besorgungen vor Eintreffen der Gäste erledigen können. Da unsere Gäste im Zeitraum ihres Besuchs bei uns unseren privaten Tiefgaragenplatz zur Verfügung stellen würden, müssten wir im Vorfeld wissen, wie gross oder klein das jeweilige Fahrzeug ist. Nötigenfalls müssen Fahrzeuge ansonsten auf einen der Blauen Gästeparkplätze auf der Strasse parkiert werden.
It’s also very important to get wishes for food in writing, so we can plan and buy everything before our guests arrive. As we offer our private garage, we need to know the size of the car. In special cases the cars can be parked on the blue guest parking slots on the street.

COMEBACKSTAGE:
Wo befindet sich das Band & Breakfast?
Where is the Band & Breakfast?

Mike:
Das Band & Breakfast befindet sich in einem Vorort von Zürich.
Band & Breakfast is located near Zurich. 

COMEBACKSTAGE:
Wie finanziert sich das Ganze?
How do you fund all that?

Mike:
Mit der Zeit, Häufigkeit und Anzahl der Buchungen werden wir schauen, dass wir ein Spendenkonto sowie Crowdfunding ins Leben rufen, wo jeder der möchte uns mit einer Spende dem Projekt unterstützen kann.
We want to initiate a donation account and crowdfunding one day, when the frequency and number of bookings rise more… So that everyone who wants to support our project can contribute with a donation.

Steffi:
Da wir keine grossen Kosten haben, nur bei mehraufwand wie längeren Übernachtungen mit oben erklärten Kostenanteil von CHF 15.- ab 2. Nacht, bzw. sondernwünschen wie Spa, Restaurantbesuche, etc., können wir dies aktuell für 2 – 3 Bands pro Monat aus eigener Tasche bewerkstelligen. Andernfalls wären wir froh, wenn Bands, Veranstalter, Labels Werbung für uns machen und uns bei einer geplanten späteren Crowdfunding Aktion unterstützen würden.
As we don’t have that much costs, we can afford it for 2-3 bands a month by our own. Except the things I was talking about before, such as the parking, Spa, going to the restaurant and study… Otherwise we would be really happy, if bands, event organizers or labels would promote us and support us with our crowdfunding campaign one day.

COMEBACKSTAGE:
Wie kann man das Band & Breakfast jetzt schon unterstützen?
How can people support Band & Breakfast right now?

Mike:
Band & Breakfast kann man bereits jetzt schon unterstützen, indem man Bands, Labels und Veranstalter von unserem Angebot überzeugt und weiter erzählt. Nichts ist überzeugender, als Mund zu Mund Propaganda. Wie es weiter gehen wird, werden wir bis 2020 sehen und dann auf FB bekannt geben.
Band & Breakfast can be supported by telling bands, labels and organizers about our offer. Nothing is more convincing than word-of-mouth recommendation. We’ll be checking how it will work out until 2020 and announce it on Facebook.

Steffi:
Wie Mike sagt, wären wir Froh, wenn alle, die von uns gehört haben oder gar schon auf unserer Facebookseite gewesen sind, Liken würden, weiter erzählen und unsere Gäste mit der Sternbewertung inklusive kurzem Feedback bewerten könnten. Nur so können wir wachsen, etwaige Probleme und Fehler künftig vermeiden und Bands & Breakfast verbessern.
As Mike said we’d really appreciate it, if people who already heard about us or have been on our Facebook Page would leave a like. Obviously we’d be really happy about our guests leaving a little feedback with stars, so that we will be able to grow and avoid mistakes… So that Band & Breakfast can grow.

COMEBACKSTAGE:
Was sind Eure Ziele/Pläne für die Zukunft?
What are your goals for the future?

Mike:
WGT, Wacken, MPS und anderen grossen Veranstaltungen sind für viele Schweizer unerreichbar. Sei es aufgrund des Weges, der Kosten oder anderem. Daher würden wir zum Schluss, sofern die ersten Schritte geklappt haben, mit Hilfe von Wackens aktuellem (stand 2015) Bürgermeister welchen wir bereits vor ca. 2 Jahren kontaktiert haben, ein Ähnliches Fest hier in die Schweiz holen.
WGT, Wacken, MPS and other great events are almost unreachable for many Swiss people because of the distance, the costs or other reasons. So we would like to bring a festival like Wacken to Switzerland, as we already talked to Wacken’s mayor two years ago… 

Steffi:
Wobei wir uns hier klar nicht als Veranstalter sehen, sondern im Rahmen unseres, hoffentlich ausgebautem Service am Ende, als Bedarfs und Interessenvermittler verstehen.
Whereas we  don’t see ourselves as the organizers here, but more as mediators for interests.

COMEBACKSTAGE:
Vielen Dank nochmals – die letzten Worte gehören Euch…
Thanks again – the last words are yours…

Steffi:
Was wir uns gerne wünschen, ist eine daraus entstehende gute Zusammenarbeit sowie Freundschaft zwischen allen Beteiligten Bands, Veranstaltern, Labeln und uns. Nach dem Prinzip: Eine Hand wäscht die Andere würden wir uns freuen, wenn wir als kleine Wertschätzung eine Einladung zum jeweiligen Gig, sowie Autogramm oder T-Shirt/CD bekommen könnten.
We wish for a good collaboration and friendship between all involved bands, organizers, labels and us. One hand washes the other, so we’d really be happy if we would get an invitation to the gigs, autographs or a T-Shirt/CD.

Mike:
Erst einmal möchten wir uns nochmal bei den Jungs von Khroma für die tolle Zeit bedanken und freuen uns sie hoffentlich bald wieder sehen zu können. Weiter möchten wir auf diesem Wege die Jungs von Billion Dollar Babies grüssen. Auch möchten wir uns bei unserer Kollegin Tanja Young für die Vermittlung mit COMEBACKSTAGE und weiteren Kontakten ganz, ganz herzlich bedanken, sowie last but not least bei COMEBACKSTAGE selbst für das tolle Interview.
First of all we’d like to thank the guys from Chroma for the nice time and we hope to meet you again soon. Plus we’d like to salute the guys from Billion Dollar Babies. In addition we want to thank our colleague Tanja Young for talking to COMEBACKSTAGE and other contacts. Last but not least we’d like to thank COMEBACKSTAGE for this great interview.

Und so geht’s zum Band & Breakfast:
And that’s how you get to the Band & Breakfast:

Band & Breakfast

Mike und Steffi Eichert
Kolbenacker 28
CH-8052 Zürich

Mail
mike.eichert@gmx.ch

Phone
+41 78 944 94 35

Website
https://bandsnbreakfast.wixsite.com/bandandbreakfast

Rocker, Ihr wisst, was zu tun ist! Erzählt es Euren Freunden & bekannten Bands weiter, das ist ein ganz besonderes Angebot, dass es so noch nie gab! In einer Gesellschaft, in der jeder ständig versucht Kapital zu schlagen ist es schön Menschen kennenzulernen, die einfach freundlich sind und Musikern etwas Gutes tun möchten. Wir rocker halten eben zusammen! 🙂
Rockers, you know what to do! Tell your friends & befriended bands, because this is a very special offer, which hasn’t ever been there before! Nowadays we live in a society where people always try to capitalize on everything, so it’s really nice to get to know people, who are just really friendly and want to do something good for musicians. Us rockers stick together! 🙂 

Eure Ornella.
Long live Rock’n’Roll!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s