The Rolling Stones live in Hamburg

Hallo Rocker!

Es war 7 Uhr morgens vom 09. September 2017 und mein Wecker klingelte. Verdammt, war eine blöde Idee bis spät in die Nacht noch Musikvideos auf YouTube anzuschauen… Naja, Story of my life. Ich stand auf und packte ein paar Sachen zusammen – nachdem ich am Vortag den Wetterbericht angeschaut hatte, war ich noch schnell zum Decathlon gefahren, um mir ein Regencape und Gummistiefeletten (es gibt inzwischen wirklich stylische, schwarze!) zu kaufen. Dieses Jahr hatte ich nämlich endlich die Ehre, The Rolling Stones live auf ihrer NO FILTER Tour erleben zu dürfen.

21729593_10208540265019190_2012478702_o

Ich machte mich also auf den Weg zum ZOB in Berlin und setzte mich in den FlixBus Richtung Hamburg. Schon auf der ganzen Fahrt regnete es in Strömen und die vielen Rolling-Stones-Shirt-tragenden Mitfahrer schauten genauso wenig begeistert aus dem Fenster wie ich.

21742274_10208540911595354_2709284_o

Um 13 Uhr rum kam ich am arena Hostel an und war begeistert – endlich ein Hostel ohne Hostel-Feeling! Es gab Deko, nichts wirkte schmuddelig und die Mitarbeiterinnen an der Rezeption waren einfach unglaublich nett! Kein Vergleich zum A&O Hostel, in dem ich vor einigen Monaten in München absteigen musste, als ich das Guns’n’Roses Konzert besuchte…

Nachdem ich mich kurz frisch gemacht hatte machte ich mich auf den Weg zum Hamburger Stadtpark und ihr werdet es kaum glauben – BEI STRAHLENDEM SONNENSCHEIN! Gegen 14:30 Uhr war ich bereits auf dem Gelände und setzte mich auf den Boden in den Silver Pit, für das ich mir extra teurere Tickets gegönnt hatte.

21730034_10208540265459201_1942922720_o

Mit Bier und Asia-Food bewaffnet ging die Zeit doch sicher schnell rum… Naja jedenfalls dachte ich das, denn kurz darauf fing es an zu Schütten wie aus Eimern.

21755007_10208540256058966_1589661685_o

Schnell zog sich jeder ein Regencape an (dem Rockgott sei Dank, dass ich auch noch einkaufen war,…) und… wartete weiter. Irgendwann fing die Playlist von vorne an und ich fragte mich, wieso sie denn nicht wenigstens die Doku SHINE A LIGHT über die ohnehin vorhandenen Screens ausstrahlten – die Rechte daran sollten die Stones ja haben. Haha. Über die kurzen Regenunterbrechungen war jeder dann ganz dankbar und man hoffte einfach, dass es nicht den ganzen Abend so weitergehen sollte…

Pleased to meet you, Hope you guess my name

82.000 Menschen wurden erwartet und das Gelände war randvoll. Der ein oder andere schien auch noch in alten Erinnerungen der 60er zu schweben, denn es roch an verdächtig vielen Ecken nach Gras. Der Altersdurchschnitt war locker 55+ aber man entdeckte in der Menge auch noch den ein oder anderen jüngeren Fan, mich mit meinen zarten 24 Jahren inbegriffen. 😉

Send me dead flowers to my wedding, And I won’t forget to put roses on your grave

Viele beschweren sich bis heute noch über die teuren Ticketpreise, doch ich denke, sie hätten sie nochmal doppelt so teuer verkaufen können, die Menschen wären trotzdem gekommen. Ich kann auch das Gemotze nicht mehr hören – entweder man kauft sich ein Ticket und freut sich (auch für mich war das nicht einfach, 160€ von meinem damaligen Azubi-Gehalt locker zu machen, aber MEINE GÜTE!) oder man hält einfach die Klappe.

21741518_10208541265684206_149111125_n

Wollte man die Rolling Stones im Sitzen direkt vor der Bühne genießen, musste man schon zwischen 500-800€ locker machen. Es gab auch die Möglichkeit, zwei exklusive Tickets für je 25.000€ zu erwerben, um die Band zu treffen. Allerdings würden diese Einnahmen für Gemeinnützige Zwecke gespendet werden. Also eine gute Sache! Der reiche Fan freut sich und die Gemeinschaft freut sich. Mick Jagger kostete es nichts weiter als einen Handschlag.

21733762_10208540259619055_2020656172_o

Die Vorband KALEO dürfte einigen von Euch aus dem Radio bekannt sein  – WAY DOWN WE GO läuft da nämlich rauf und runter.

21742092_10208540265379199_416831846_o

Wirklich eine charismatische, junge Band aus Island, die ihre Sache verdammt gut macht.

Doch während sie gespielt haben, musste ich einfach daran denken, wie verdammt gut auch THE NEW ROSES als Opener für die Rolling Stones gepasst hätten… Naja, wer weiß schon, was die Zukunft bringen mag. 😉

293 Jahre stehen da zusammen auf der Bühne!

Um Punkt halb neun kamen dann die lebenden Legenden auf die Bühne. Es war wie im Film, sie wirklich da oben stehen zu sehen… Ein Traum ging an diesem Abend für mich in Erfüllung.

21729745_10208540264659181_391246830_o

Charlie Watts (76!!!) in einem frisch gebügelten, weißen Hemd und schlichter schwarzer Hose hinter seinen Drums – in diesem Outfit hätte er problemlos auf eine Gala gehen können. Einzig und allein seine knallroten Socken ließen auf den kleinen Rebell in ihm schließen. 😉

21729809_10208540259459051_626427484_o

Ron Wood (70), der erst eine verdammt schwere Zeit hinter sich hatte (ihm wurde aufgrund von Lungenkrebs ein Stück der Lunge entfernt), sah aus wie aus dem Ei gepellt mit seiner Glitzer-Lederjacke und seinen Glitzer-Schuhen. Achja, er wurde übrigens kürzlich noch Vater von Zwillingen!

21729752_10208540260299072_1615703972_o

Keith Richards. Was soll ich sagen. Ich konnte es kaum glauben, ihn wirklich da oben stehen zu sehen. Ein Idol von vielen, eine Legende für jeden. Ich hätte auch niemals gedacht, dass ein Mensch so viele Falten im Gesicht haben kann wie er… Und dann TROTZDEM mit einer Lässigkeit und Coolness auf der Riesen-Bühne vor 82.000 Menschen steht und grinst und das tut was er liebt (und das SIEHT man!) – Gitarre spielen. Respekt vor dem 73-jährigen Rock-Opi…

21733544_10208540263979164_1936463520_o

Dann klar, Mick Jagger – schmächtige Figur, dünne Beine und Bewegungen, die einen ganz schnell vergessen lassen, dass er bereits 74 Jahre alt ist. Auch er wurde übrigens erst kürzlich erneut Vater. (Man man man, diese Rock’n’Roller scheinen auch im hohen Alter noch verdammt potent zu sein!)

„Moin Hamburg“ begrüßt Jagger das Publikum und jeder ist begeistert. Überhaupt bin ich überrascht von seinen Deutsch-Kenntnissen! Wirklich lachen musste ich, als er gegen später erzählte, dass er von alten Freunden aus Liverpool gehört hätte, dass Hamburg ein guter Ort zum Starten sei… 😉

21742298_10208540263739158_860424879_o

Die Setlist beinhaltet eigentlich NUR Hits. Aber wie soll es anders sein – jeder Song ist ein einmaliges Kunstwerk, geschaffen von einer Band, die genau weiß, was sie da tut. Als Mick Jagger seinem Bandkollegen Ron liebevoll beim Vorbeigehen durch die Haare wuschelt und grinst , scheint man seine Erleichterung förmlich selbst zu spüren, dass er noch unter uns weilt. Das Schönste ist aber, dass man jedem einzelnen ansieht, wie sehr er das liebt, was er tut. Nichts wirkt einstudiert oder gar wie ein Theater. The Rolling Stones sind authentisch, echt und es wirkt nicht so, als hätten sie die Songs bereits unzählige Male auf der ganzen Welt gespielt, im Gegenteil. Wenn sie auf der Bühne stehen wirken sie wie ein Haufen junger Männer, die ihren Traum verwirklichen und die Songs zum ersten Mal zum besten geben.

21764100_10208540264419175_2038103078_o

Nach Ihrer Show wirkte sogar das tolle Feuerwerk über der Bühne unscheinbar und blass. An die Rockgötter kommt eben gar nichts ran.

21733729_10208540257939013_854758947_o

Setlist:

01. Sympathy for the Devil
02. It’s Only Rock ‘n’ Roll (But I Like It)
03. Tumbling Dice
04. Out of Control
05. Just Your Fool
(Buddy Johnson and His Orchestra cover)
06. Ride ‘Em on Down
(Jimmy Reed cover)
07. Play With Fire (Erstmals seit 1990 live gespielt!)
08. You Can’t Always Get What You Want
09. Dancing With Mr. D (wurde letztes Mal 1973 live gespielt!)
10. Under My Thumb
11. Paint It Black
12. Honky Tonk Women
13. Slipping Away
14. Happy
15. Midnight Rambler
16. Miss You
17. Start Me Up
18. Street Fighting Man
19. Brown Sugar
20. (I Can’t Get No) Satisfaction

Zugabe:
21. Gimme Shelter
22. Jumpin’ Jack Flash

21733815_10208540259819060_2101106167_o

Auch an alle die hinten saßen/standen wurde gedacht – vier riesige Video-Türme zeigten die Band durchweg mit verschiedenen, künstlerischen Effekten. Man konnte die Falten auf den Gesichtern der Männer quasi abzählen. 😉 Was das Merchandise angeht, gab es verdammt viele, verdammt coole Sachen. Für mich war allerdings wegen der sehr, sehr, sehr gesalzenen Preise (z.B. einen Hoodie für 80€), leider nichts außer mein Bierbecher drin, den ich für 3€ Pfand einfach behalten habe… Nobel geht die Welt zugrunde. 😉

21729802_10208541265364198_1074150361_o

The Rolling Stones – 58 Jahre Bandgeschichte und sie ziehen mit Ihrer Musik, ihrem Charme und einer undefinierbaren Mystik immer noch alle Menschen in Ihren Bann. Ganz egal ob 7 oder 70 Jahre alt. Sie sind jung geblieben und sie haben noch BOCK auf ROCK’N’ROLL! Das sieht, spürt und hört man. The Rolling Stones sind nicht menschlich. Sie sind überirdische Rockgötter (für sie hört sogar der Regen auf vom Himmel zu fallen…) und wir werden sie für immer lieben. Und eines ist klar: Die Rolling Stones brauchen gar keinen Filter… #StonesNoFilter

I know, it’s only Rock’n’Roll but I like it…

Das war eines der tollsten Erlebnisse aller Zeiten und hoffe, dass es nicht das erste und letzte Mal gewesen ist, dass ich die Jungs live erleben durfte. Da war es mir auch ganz egal, dass ich nahezu zwei Stunden zurück zum Hostel gebraucht habe, weil die Bahnen überlastet waren, und die Polizei es koordinieren musste. Am nächsten Tag machte ich mich selig auf den Heimweg zurück nach Berlin. Es bleibt mir nichts weiter zu sagen als I KNOW, IT’S ONLY ROCK’N’ROLL, BUT I LIKE IT!

Eure Ornella.
Long live Rock’n’Roll!

Till the next time we say goodbye

21729621_10208540257979014_420997813_o

P.S.: Einer meiner ersten Interviews für COMEBACKSTAGE war mit Dick Taylor, Gründungsmitglied der Rolling Stones. Das findet Ihr HIER.

 

Bildergalerie

Diese Diashow benötigt JavaScript.

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s